News

Entrepreneurship Summit 2019 in Berlin - Wir waren dabei!


Der Vortrtag richtet sich an Menschen mit Berufserfahrung über 50, die sich mit dem Gedanken tragen, sich mit einem Sozialunternehmen selbständig zu machen oder sich allgemein für das Thema interessieren.

Meine langjährige persönliche Erfahrung als Senior Social Entrepteneur und Berater für Gründer 50plus zeigt mir, dass dieses Thema mehr und mehr an Bedeutung gewinnt, je mehr die Auswirkungen des demographischen Wandels spür- und sichtbar werden.

Viele Gründungsinteressierte bewegen folgende Fragen:

Bin ich persönlich und fachlich geeignet für Social Entrepreneurship? Wie viel Zeit bleibt mir noch im Berufsleben und lohnt sich die Mühe überhaupt? Welche Chancen habe ich, welchen Risiken sehe ich mich gegenüber? Was sind meine besonderen Stärken? Wie finde oder überprüfe ich meine Gründungsidee?

Die Motive sind so vielfältig wie die Gruppe der Gründer über 50: sich nicht auf das „Altenteil“ zurückziehen zu wollen, nach der Familienphase wieder in das Berufsleben einzusteigen, sich endlich von beruflichen Zwängen und Weisungen zu befreien, ihr Know-how, ihr Fachwissen oder ihre Patente zu Ihrem eigenen Nutzen verwerten, aus der Arbeitsuche eine interessante berufliche Perspektive zu entwickeln oder einfach es den anderen noch mal so richtig zu zeigen.

Zentrale Fragestellungen, die im Vortrag behandelt werden, sind:

  • Wie sieht die aktuelle "Szene" der Senior Social Entrepreneurs in Deutschland aus?
  • Welche Beweggründe und Motive haben Senior Social Entrepreneurs?
  • Welche "guten Beispiele" gibt es?
  • Gibt es spezifische Hindernisse oder auch besondere Vorteile für ältere Sozialunternehmer?
  • Welche Strategien können ältere Gründer allgemein und Senior Social Entrepreneurs im Besonderen anwenden, um ihre Vorstellungen und Ziele zu realisieren?
  • Kann die genossenschaftliche Gründung ein gangbarer Weg sein?
  • Erfahrungsaustausch und Diskussion mit den Teilnehmen am Workshop